Banner Image

CHDE/CHFENI/0027/17 cw 18

Banner Image

CHDE/CHFENI/0027/17 cw 18

Hauthelfer / Juckende Haut / Neurodermitis

Neurodermitis – die große Belastung für Haut & Seele
Neurodermitis – auch atopisches Ekzem genannt – ist eine chronische Hautentzündung. Betroffene leiden häufig nicht nur optisch, sondern auch seelisch unter den Symptomen.

Neurodermitis in der Armbeuge

Neurodermitis äußert sich in Hautausschlag mit starkem Juckreiz

Bei Neurodermitis – auch atopisches Ekzem genannt – handelt es sich um eine chronische Hautentzündung. Der Begriff „Atopie“ beschreibt die angeborene Neigung, auf ansonsten harmlose Substanzen wie Pollen, Tierhaare, Lebensmittel oder chemische Substanzen mit einer Überempfindlichkeitsreaktion der Haut oder der Atemwege zu reagieren. Bei einem Neurodermitis-Schub reagiert das Immunsystem über und es kommt in der akuten Phase zu einer Hautentzündung mit starkem Juckreiz.

Neurodermitis verläuft in Schüben

Die Symptome treten oft schubweise auf und werden von Hautausschlag und Juckreiz begleitet. Die Betroffenen leiden nicht nur unter den Symptomen, sondern fühlen sich auch durch die optisch sichtbaren Hautreaktionen in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt. Auf beschwerdefreie Zeiträume folgen Zeiten mit stärkeren Symptomen.

Die Ursachen von Neurodermitis

In Deutschland leiden ca. 10-15 % der Kinder und Jugendlichen und ca. 3 % der Erwachsenen an Neurodermitis, die Zahl der Betroffenen ist steigend.1 Laut aktuellem Stand verfügen an Neurodermitis erkrankte Menschen über eine genetisch bedingte Störung der Hautbarrierefunktion. Aufgrund einer nicht intakten Hornschicht, die dazu führt, dass die Haut austrocknet, können generell harmlose Substanzen, wie Pollen oder Tierhaare, die Haut extrem reizen. Dies äußert sich dann in den für Neurodermitis typischen Symptomen: Juckende und trockene Haut sowie entzündlich gerötete, oftmals auch schuppige, Hautstellen.

Daher sollten Neurodermitis-Patienten darauf achten, dass sie Pflegeprodukte verwenden, die für eine Feuchtigkeitsbalance der Haut sorgen. Cremes und Lotionen, die sich in die natürliche Haut-Lipid-Barriere einfügen und diese so regenerieren, eignen sich hier besonders gut.

Psychische Belastungen bei Neurodermitis

Nicht nur der starke Juckreiz belastet die Betroffenen. Auch die Psyche leidet unter der Krankheit. Zwar ist Neurodermitis nicht ansteckend, dennoch schämen sich die Patienten für das Aussehen ihrer entzündeten und geröteten Haut und meiden den Kontakt mit anderen Menschen. Oft sind Kopfhaut, Gesicht und Hände der Patienten von Neurodermitis betroffen – Körperbereiche, die sich nicht verstecken lassen. Die Schamgefühle und Isolation der Betroffenen schmälern Selbstwertgefühl und Lebensqualität. Überwiegend leiden die meisten Patienten an einer leichteren Form der Neurodermitis und kommen mit einer entsprechenden Therapie gut zurecht.

Risiko an Neurodermitis zu erkranken

Neurodermitis tritt häufig schon im Säuglingsalter auf und bessert sich im Laufe des Erwachsenwerdens. Das Risiko an Neurodermitis zu erkranken vererbt sich von den Eltern an die Kinder. Wenn ein Elternteil an Neurodermitis erkrankt ist, hat das Kind ein Risiko von fast 40 Prozent ebenfalls zu erkranken. Sind beide Elternteile von Neurodermitis betroffen, steigt das Risiko für das Kind auf 67 Prozent. Zudem haben Neurodermitis-Erkrankte ein höheres Risiko weitere atopische Krankheiten wie Asthma, Heuschnupfen und Allergien zu bekommen.

1 http://www.hautsache.de/Neurodermitis/Medizinische-Therapie/Neurodermitis-bei-Kindern.php

Banner Image

*bei mäßig starken Hautentzündungen
CHDE/CHFENI/0027/17 cw 18

Frau, die sich am Arm kratzt

Symptome von Neurodermitis

Leiden Sie unter Neurodermitis? Erfahren Sie hier alles über die Symptome der Neurodermitis.

Mehr erfahren
Haut mit Creme behandeln

Neurodermitis behandeln

Wie behandelt man Neurodermitis? Was kann ich gegen den Juckreiz und den Hautausschlag tun?

Mehr erfahren
Kind trägt Creme auf

Neurodermitis bei Kindern

Neurodermitis-Symptome bei Kindern. Erfahren Sie hier alles über Neurodermitis im Kindesalter.

Mehr erfahren
Schild Tipps und Tricks

Tipps bei Neurodermitis

Was hilft bei Neurodermitis? Wie gehe ich mit Neurodermitis um, was kann ich im Alltag tun?

Mehr erfahren