Banner Image

CHDE/CHFENI/0027/17 cw 18

Banner Image

CHDE/CHFENI/0027/17 cw 18

Hauthelfer / Hautentzündungen / Verbrennungen

Leichte Verbrennungen behandeln

Hand an heißem Topf verbrannt

Eine Verbrennung ist im Alltag schnell passiert. Wichtig ist, dass Verbrennungen jeglicher Art nicht unbehandelt bleiben. Egal, ob es sich um einen typischen Unfall im Haushalt handelt oder einen schmerzhaften Sonnenbrand. Um die richtige Behandlung wählen zu können sollte zunächst der Schweregrad der Verbrennung bestimmt werden.

Die vier verschiedenen Verbrennungsgrade

Bei der Stärke der Verbrennung wird in vier Stufen unterschieden:

Verbrennung 1. Grades

Bei vielen Unfällen im Haushalt oder leichten Sonnenbränden handelt es sich um Verbrennungen ersten Grades. Diese sind eher oberflächlich und machen sich durch Schmerz und Rötung bemerkbar. Sie können für gewöhnlich in der Selbstmedikation behandelt werden.

Verbrennung 2. Grades

Die Haut ist hier oberflächlich bis tief verbrannt. Oftmals äußert sich die Verbrennung in Form von Bläschenbildung. Ein Arztbesuch kann helfen, die richtige Behandlung zu wählen.

Verbrennung 3. Grades

Bei diesem Schweregrad muss ein Arzt aufgesucht werden, da die Unterhaut so geschädigt ist, dass ein Transplantat eingesetzt werden muss. Die Haut ist lederartig und schmerzt bei jeder kleinen Berührung.

Verbrennung 4. Grades

Die schwerste Form der Verbrennung, wenn die komplette Haut bis zum Fettgewebe verbrannt ist. Nerven-, Muskulatur- und Knochenschäden können entstanden sein. Eine intensive medizinische Betreuung ist unerlässlich.

Erste Hilfe aus der Apotheke

Bei leichten Verbrennungen im Haushalt eignet sich eine Wund- und Heilsalbe, die die Regeneration der Haut unterstützt. Fragen Sie in der Apotheke nach einer besonders pflegenden und schmerzlindernden Salbe ohne Alkohol und Duftstoffe. Diese können zu einem unangenehmen Brennen der Haut führen.

Ist die Verbrennung auf ein ausgiebiges Sonnenbad zurückzuführen, sollte man eher auf eine hydrocortisonhaltige Creme zurückgreifen, die schnell und effektiv gegen die Symptome, wie Spannung, Rötung und Brennen, wirkt. Auch hier sollte auf alkohol- oder duftstoffhaltige Produkte verzichtet werden, um die Haut nicht zusätzlich zu strapazieren.

Hausmittel gegen Verbrennungen

Bei Verbrennungen sollte schnell gehandelt werden. Für eine erste, schnelle Linderung bietet nahezu jeder Haushalt geeignete Hausmittel.

  • Naturjoghurt oder Quark. Noch geschlossene Brandblasen können mit Naturjoghurt oder Quark bestrichen werden. Beide Hausmittel haben einen kühlenden Effekt und lindern die Schmerzen.
  • Sauerkrautsaft oder Lindenblütenblätter. Etwas ungewöhnlich, aber durchaus wirksam können Sauerkrautsaft oder kalter Tee aus Lindenblütenblättern sein. Einfach ein Baumwolltuch darin tränken und auf die Haut legen, um die Verbrennung zu behandeln.

Von angeblich hilfreichen Hausmitteln, wie Öl, Honig oder Essig, sollte man besser die Finger lassen, da sie schlimmstenfalls die Schmerzen sogar noch begünstigen.

Im Allgemeinen gilt: Verbrennungen müssen so schnell wie möglich (bestenfalls 1-2 Minuten danach) für mehrere Minuten gekühlt werden, bestenfalls 1-2 Minuten . Die betroffene Hautstelle sollte unter kaltes Leitungswasser gehalten werden. Eiswürfel eignen sich nicht, da die Hautzellen durch zu starke Kälte absterben und die Wundheilung beeinträchtigt werden kann. Kühlen hilft zwar bei Verbrennungen im Haushalt und Alltag als Sofortmaßnahme, jedoch bemerkt man beispielsweise einen Sonnenbrand meist erst, wenn es schon zu spät ist. Jetzt heißt es: Raus aus der Sonne!

Banner Image

*bei mäßig starken Hautentzündungen
CHDE/CHFENI/0027/17 cw 18

Frau auf Sonnenliege am Strand

Sonnenbrand

Bei einem Sonnenbrand handelt es sich um eine akute Entzündungsreaktion der Haut. Erfahren Sie hier, wie man einen Sonnenbrand im akuten Fall behandelt.

Mehr erfahren
Frau kratzt sich am Arm

Hautausschlag

Rote Flecken, Bläschen, Juckreiz – ein Hautausschlag kann viele Ursachen und Auslöser haben. Oft stecken Medikamente, Allergien oder Infektionen dahinter. Erfahren Sie hier das Wichtigste über Hautausschlag, alles über die typischen Symptome und wie man einen Hautausschlag behandelt.

Mehr erfahren